Die Auto Handwäsche Schritt für Schritt erklärt

auto handwäscheViele Autoliebhaber schwören auf die Handwäsche beim Auto und das hat seine Gründe.  Die Autowaschanlage wird auch im Fachbereich „Kratzanlage“ bezeichnet. Die Autowaschanlage arbeitet mit extrem aggressiven Reinigern und großen Bürsten, die nach jeder Wäsche NICHT gereinigt werden. Heißt, der Schmutz und die kleinen Steinchen vom vorherigen Waschanlagen Nutzer befinden sich noch in den Bürsten. Dadurch entstehen Kratzer auf dem Lack und auch den Felgen.
Der größte Aspekt der gegen die Portalwaschanlage spricht, ist unsere Umwelt. Für einen Waschgang eines Autos benötigt die Waschstraße 600 Liter Wasser. Während als Vergleichswert eine gründliche Handwäsche maximal 150 Liter Wasser verbraucht und um einiges Lackschonender ist.

Wie wasche ich mein Auto richtig per Hand?

Bei dem Thema die „richtige“ Handwäsche gehen die Gemüter auseinander. Jeder Autopflege Profi meint, dass er die beste und schonendste Methode zur Auto Handwäsche hat, jedoch ist das nicht immer richtig. Wir zeigen Ihnen wie man sein geliebtes Auto richtig per Hand wäscht:

Benötigte Utensilien:

  • 2 Zehn Liter Wasser Eimer
  • Ein Waschmittel bzw. einen Autoschwamm oder Waschhandschuh
  • Autoshampoo – wirklich große Qualitätsunterschiede gibt es nicht
  • Ein Lederlappen
  • Felgenreiniger
  • Optional: Felgenbürste

 

Schritt 1:

Wir waschen unser Auto ausschließlich an SB-Waschboxen mit Hochdruckreiniger – hierbei gilt die Bürsten, welche neben dem Hochdruckreiniger für das Auto angeboten werden, sind Tabu! Ansonsten rufen wir den Waschanlagen Effekt vor.

Nachdem Wir uns einen SB-Waschplatz in Kassel ausfindig gemacht haben, parken wir unser Auto in der Box und verschließen alle Türen.

 

Schritt 2 – Vorwäsche:

Nun werfen wir die erste Münze in den Geldautomat und spülen das Auto mit klarem Wasser ab aus dem Hochdruckreiniger. Waschprogramm: Klarspülen
Zu beachten ist, dass man das Auto vom groben Schmutz befreit, den wir sonst beim Waschen quer über den Lack ziehen.

 

Schritt 3 – Felgenreinigung:

Nachdem wir unser Fahrzeug mit dem Hochdruckreiniger von grobem Dreck gereinigt haben, beginnen wir mit den Felgen.
Die Felgen sollten noch leicht feucht sein von der Vorwäsche. Wir schnappen uns den Felgenreiniger und unseren Waschschwamm oder Felgenbürste.
Hierbei ist wichtig, dass wir nicht denselben Schwamm benutzen wir für den Lack des Autos. Außerdem widmen Wir uns immer nur einer des Fahrzeugs.

Beispiel: Erst die beiden Felgen links und dann rechts – nicht alle Felgen auf einmal.
(Ansonsten besteht die Gefahr, dass der Felgenreiniger auf den Felgen eintrocknet und Schäden verursacht.)

Die Felgen werden benetzt mit Felgenreiniger und lassen den Reiniger für 1-2 Minuten auf den Felgen einwirken. Anschließend nehmen wir die Felgenbürste oder Autoschwamm und lösen die Felgen vom Bremsstaub und schäumen den Reiniger auf. Dieser Schritt für jede Felge unternommen.
Daraufhin nehmen wir wieder den Hochdruckreiniger zur Hand und waschen den Reiniger von den Felgen.

 

Schritt 4 – Autowäsche:

Nun glänzen unsere Felgen wieder und wir konzentrieren uns auf den Lack. Wir füllen den Eimer mit Autoshampoo und Wasser. Nun machen wir uns an die Wäsche: Die Faustregel ist pro Bauteil das Waschmittel immer einmal wieder ausspülen.

Beispiel: Wir shampoonieren zuerst den Kotflügel ein, daraufhin spülen wir den Schwamm im Shampoo Wasser wieder aus und waschen dann die Fahrertür.

Außerdem ist sehr wichtig, dass wir mit nicht zu viel Druck den Lack ein shampoonieren, da sonst die Gefahr auf Kratzer auf dem Lack sich extrem vermehrt.

 

Schritt 5 – Abspülen:

Nachdem wir Bauteil für Bauteil des Autos ein shampooniert haben, spülen wir das Fahrzeug ab.
Das Auto wird von Oben nach Unten mit klarem Wasser aus dem Hochdruckreiniger abgespült. Bitte nicht näher als 20 cm an den Lack kommen mit dem Hochdruckreiniger, da ansonsten Schäden am Lack oder am Reifen entstehen könnten.

 

Schritt 6 – Abledern:

Unser Auto ist nun komplett von außen gereinigt, aber noch nass. Wenn das überschüssige Wasser nicht vom Auto entfernt wird, entstehen weiße Wasserflecken und Schlieren.
Wir befeuchten unseren sauberen Lederlappen ein wenig und ziehen das Wasser Bauteil für Bauteil vom Lack herunter. Die Betonung liegt auf runter ziehen und nicht trocken wischen.
Das Auto sollte nun in neuem Glanz erstrahlen und Sie sollten wahrscheinlich sogar ein besseres Ergebnis als die Waschanlage erzielt haben.

Video-Anleitung zur Auto Handwäsche

Jetzt Termin Vereinbaren